PILZFIEBER

 

              NEUES ANGEBOT !

         WINTER-& VITALPILZE

Pilzkurs und Wanderung

Freitag 3.03. 19:00 Uhr

Theorie und Praxis

Samstag 4.03. 9:00 Uhr  - 14: 00 Uhr

Wanderung und Sammlung

 

Unkostenbeitrag für beide Tage: 45 € pro Person

 

 

Winterpilze

entgegen weitläufiger Meinung gibt es im Winter einige sehr schmackhafte Sammelpilze die den Speisezettel durchaus bereichern.



VITALPILZE

Vitalpilze sind nach Definition Nahrungsergänzungsmittel und keine offiziellen Heilmittel.

 

 

Viele der asiatisch bekannten Vitalpilze wachsen auch in unseren Wäldern. Dennoch sind einige von denen für "klassische Sammler" eher unbekannt. Verwechslungen und Fehlbestimmungen sind auch aufgrund fehlender oder unvollständiger Literatur möglich.

Eine Vielzahl der Vitalpilze wachsen auch in der kalten Jahreszeit und sind teilweise auch in durchaus ergiebiger Menge zu finden. 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

 

 

Bunter Mairitterling-Salat
Bunter Mairitterling-Salat


Zutaten: Mairitterlinge in gesalzenen Spargelwasser abkochen und anschließend kalt stellen.
Becherförmiger Duftstacheling
Becherförmiger Duftstacheling

Filziger Korkstacheling  oder

Becherförmiger Duftstacheling                       

 

PHELLON TOMENTOSUS  

 

Die Bestimmung des  Pilze ist bei vorliegender Mumie etwas herausfordernd. Der Orangerote Korkstacheling fällt raus weil sein Wuchs gedrungener ist und er nur ganz kurze Stacheln aufweist. Der Grubige Korkstacheling hat auch kurze Stacheln. Semmelstoppelpilze schließe ich aus.

Die ausgeprägte Stachelform  ist auch bei der Mumie noch gut erkennbar und verweist am ehesten auf den Becherförmigen Duftstacheling.

 

ungenießbar

Vitalpilze oder Heilpilze

Vitalpilze oder Heilpilze sind seit vielen Jahrhunderten oder sogar seit Jahrtausenden unverzichtbarer Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin ( TCM).

Ihnen wird in Asien eine ungemein hohe medizinische Wertschätzung zugedacht und sie werden zur Behandlung unzähliger Erkrankungen eingesetzt. Gerade diese hohe Wertschätzung ließ viele westlich geprägte Mediziner zweifeln ob hier nicht eine Mischung aus Aberglaube, Schalatanerie und möglichen Placebo Effekt zu vermuten wäre.