PILZFIEBER

 

              NEUES ANGEBOT !

         WINTER-& VITALPILZE

Pilzkurs und Wanderung

Freitag 3.03. 19:00 Uhr

Theorie und Praxis

Samstag 4.03. 9:00 Uhr  - 14: 00 Uhr

Wanderung und Sammlung

 

Unkostenbeitrag für beide Tage: 45 € pro Person

 

 

Winterpilze

entgegen weitläufiger Meinung gibt es im Winter einige sehr schmackhafte Sammelpilze die den Speisezettel durchaus bereichern.



VITALPILZE

Vitalpilze sind nach Definition Nahrungsergänzungsmittel und keine offiziellen Heilmittel.

 

 

Viele der asiatisch bekannten Vitalpilze wachsen auch in unseren Wäldern. Dennoch sind einige von denen für "klassische Sammler" eher unbekannt. Verwechslungen und Fehlbestimmungen sind auch aufgrund fehlender oder unvollständiger Literatur möglich.

Eine Vielzahl der Vitalpilze wachsen auch in der kalten Jahreszeit und sind teilweise auch in durchaus ergiebiger Menge zu finden. 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

 

 

Bunter Mairitterling-Salat
Bunter Mairitterling-Salat


Zutaten: Mairitterlinge in gesalzenen Spargelwasser abkochen und anschließend kalt stellen.

Kartoffelpüree mit Morcheln 

Beim Putzen von Morcheln, insbesondere bei denen, die eine ausgeprägte Ringwulst zum Stiel aufweisen, fallen kleine Abschnitte an, die in diesem Fall gesondert verarbeitet werden können.

Je nach Geschmack, Zeit oder Anspruch kann man sich den Kartoffelbrei selbst herstellen, oder auch auf ein Fertigprodukt zurück greifen.

Das soll jeden selbst überlassen bleiben.

Wichtig bei diesem Gericht ist es aber die Arbeitsschritte so zu planen, dass die "Morchelabschnitte" nachdem sie in Butter kurz angebraten wurden mit Milch abgelöscht werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Flüssigkeit für den späteren Kartoffelbrei nicht im ersten Arbeitgang vollständig zugeführt wird. Nach dem ersten Reduzieren wird die restliche Flüssigkeit aufgegossen und die weichgekochten Kartoffeln oder das Pulver zugefügt. Je nach Geschmack kann hier etwas getrocknetes Suppengemüse hinzugefügt werden.Nachdem alles eine Zeit eingedicht ist, wird der Brei ein letztes mal erhitzt und mit etwas Butter oder unter Zugabe weiterer Milch glatt gerührt. Das Gericht ist so angelegt, dass die Morcheln insgesamt 3 mal reduziert und erhitz werden. Nur dann geben sie ihr köstliches Aroma frei.

Mahlzeit